PROJEKTANFRAGE FÜR UMRÜSTUNG

HATUS Haustechnik GmbH

Daimlerstr. 40
41352 Korschenbroich
Telefon: 02182 - 40 96
Telefax: 02182 - 82 33 62
E-Mail: info@hatus.de

Aufgrund des aktuellen hohen Bedarfs, kann die Bearbeitung Ihrer Umrüstungsanfrage derzeit mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Mit einer Wärmepumpe entscheiden Sie sich für ein leistungsfähiges, modernes und umweltfreundliches Heizungssystem. Da sie trotz aller positiven Eigenschaften nicht uneingeschränkt einsetzbar ist, möchten wir Sie bitten den beiliegenden Fragebogen so weit es Ihnen möglich ist auszufüllen. Dies hilft uns bei einer ersten Einschätzung der Machbarkeit.
Um Ihnen direkt ein konkretes Angebot unterbreiten zu können, benötigen wir im Idealfall alle Infos aus dem Anfrageformular. Füllen Sie dieses einfach mit allen Infos aus, die Ihnen zur Verfügung stehen und wir werden uns bei Ihnen melden.

Die Daten sind erforderlich, um das System speziell auf Ihre Bedürfnisse anpassen zu können, nur so lässt sich die Wärmepumpe mit höchstmöglicher Effizienz betreiben. Sollten bestimmte Unterlagen (noch) nicht vorliegen, so können wir hierfür selbstverständlich auch gemeinsam eine Lösung mit Ihnen erarbeiten.

An dieser Stelle möchten wir Sie außerdem - speziell bei Umrüstung eines Bestandsgebäudes - auf folgendes hinweisen:

  • Es besteht zur Zeit eine staatliche Fördermöglichkeit über das "BAfA" in Höhe von 35 % der Investitionssumme bis zu einer Gesamtinvestitionshöhe von 60.000,00 € je Wohneinheit (als Beispiel für ein Einfamilienhaus 60.0000 €, oder mit zusätzlicher Einliegerwohnung 2 x 60.000,00 €);
  • Bei Austausch einer mit Heizöl betriebenen Heizungsanlage werden derzeit 45 % der Investitionssumme gefördert.
  • Die Effizienz der neuen Heizungsanlage muss nachgewiesen werden, hierzu sind entsprechende Förderrichtlinien zu berücksichtigen.
  • Für Geothermieanlagen stehen noch weitere Fördermittel über das Land NRW bereit
  • Falls noch nicht geschehen, kann das Einschalten eines Energieberaters sinnvoll sein, dieser kann Ihnen über einen "individuellen Sanierungsfahrplan" weitere 5 % Fördermittel generieren.
  • Trotz der sehr hohen Förderung durch den Bund und andere Stellen sind noch erhebliche finanzielle Eigenmittel von - je nach nötigen Maßnahmen - häufig mehr als 15.000,00 € aufzubringen

    Kontakt / Anschrift

    Handelt es sich bei dem Projekt um die selbe Adresse?

    Gebäudedaten


    Personenanzahl (für Warmwasserbedarf)

    Bestandheizung


    Warmwasser



    Heizkörper in ungedämmten Nischen

    Raumthermostate

    1. Heizkreise (z.B. für Heizkörper)

    2. Heizkreise (z.B. für Fußbodenheizung)

    Verbrauch im Durchschnitt (Jahr)

    Tankanlage


    Aufstellort der Heizzentrale

    Bisher

    Neuanlage

    Transport über Treppe nötig

    Elektro

    Platz für einen weiteren Zähler und zusätzliche Sicherungen im Schrank

    Photovoltaik-Anlage vorhanden

    Wärmequelle für neue Wärmepumpe

    Ich benötige weitere Beratung

    Die folgenden Anlagen sind beigefügt

    Erlaubte Dateiformate (JPG, PNG, PDF) - max. Dateigröße 4 MB

    Lageplan

    Grundrisse und/oder Gebäudepläne

    Wärmeschutz- / GEG-Nachweis

    Heizlastberechnung

    Sanierungsfahrplan

    Gas-/Ölverbrauch der letzten 3 – 5 Jahre

    Fotos Heizungsraum


    Fotos mögliches Bohrfeld bzw. Aufstellfläche Luftwärmepumpe